Copy
C2C e.V. Newsletter Oktober
Spenden
Neues vom Kongress

"Inspirierende Menschen – abwechslungsreicher Austausch – Lösungen für eine echte Kreislaufwirtschaft"

Der Cradle to Cradle Kongress bietet seinen Teilnehmenden vor allem eines: eine ideale Vernetzungsplattform, um im stetigen Austausch den Weg in eine zukunftsfähige Welt zu bahnen. Am 23. und 24. September fand zum dritten Mal der weltweit größte Cradle to Cradle Kongress an der Leuphana Universität in Lüneburg statt. Mehr als 700 Teilnehmende diskutierten an beiden Tagen über eine Welt, in der Abfall Nährstoff ist. Zum Artikel

Netzwerken am e.V. Stand – für einen positiven Fußabdruck
Dank fleißiger Helfer*innen war auch dieses Jahr der „e.-V.-Stand“ ein voller Erfolg. Im Zuge des Kongresses konnten wir viele neue Mitglieder begrüßen und gemeinsam die Cradle to Cradle Denkschule diskutieren. 

Auswahl von Artikeln, Interviews und Radiobeiträgen zum Kongress

taz, Ausgabe vom 26.09.2016, S. 9
Wie kann die Wirtschaft auf Recycling umgestellt und die invasive Spezies Mensch nützlich werden? Dies wollte der Cradle to Cradle Kongress klären. Zum Artikel

 
Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 26.09.2016
Bei Cradle to Cradle geht es nicht nur um Kreisläufe"
Produkte für Mensch und Umwelt schonend herstellen: Dafür setzt sich seit vier Jahren der Verein Cradle to Cradle ein. Es gebe schon viele positive Entwicklungen, erklärte Mitbegründer und Geschäftsführer des Vereins Tim Janßen im DLF. Dazu gehörten Beispiele in der Architektur. In Sachen nachhaltige Textilien hingegen sei noch viel zu tun, sagte Janßen. Zum Reinhören und Nachlesen
Greenpeace Magazin, 23.09.2016
„Die Menschen wollen immer die Besten sein. Warum nicht auch ökologisch?“
An diesem Wochenende findet in Lüneburg der „Cradle to Cradle“-Kongress statt. Nora Sophie Griefahn hat ihn organisiert und spricht im Interview über neue Produktkreisläufe, schwierige Überzeugungsarbeit und den Menschen als Nützling. Zum Artikel
Lüneburger Landeszeitung, 22.09.2016
Wenn Produkte so konzipiert wären, dass sie anschließend wiederverwertet werden könnten, wäre Abfall kein Abfall mehr. „Cradle to Cradle“, das Konzept dahinter, ist vor 25 Jahren entstanden. Mitbegründer ist der ehemalige Leuphana-Professor Dr. Michael Braungart. Zum Artikel

 
Wirtschaftswoche, 07.09.2016
Cradle to Cradle erreicht die Politik
Die sogenannte Kreislaufwirtschaft will den Müll verbannen – das finden mittlerweile auch Bundesländer wie NRW spannend.
Wenn wir von Recycling sprechen, dann meinen wir das Wiederverwerten von Produkten. Allerdings handelt es sich dabei oft um sogenanntes "Downcycling", das neue Produkt ist also weniger wert als das alte. Das passiert beispielsweise, wenn aus teurem Papier eine einfache Klorolle wird. Zum Artikel
 
Good Impact
Designer-Duo Blond&BieberModeexperimente mit Algenfarben
Färben auf überraschend einfache Weise: Das Designlabor Blond&Bieber macht aus Mikroalgen in Handarbeit Textilfarbe in breiter Farbpalette und bringt sie mit einem eigens kreierten Textildrucker auf den Stoff. Hinter dem Duo und ihrem Projekt Algaemy stehen die Textildesignerin Essi Johanna Glomb und die Produktdesignerin Rasa Weber. Im Interview erzählen die beiden, warum sich Algen zum Färben eignen, wie sie ein Irrtum zu ihrem Projekt führte, und warum es auch bei grüner Mode keinen Grund gibt, Hässlichkeit in Kauf zu nehmen. Zum Artikel
Social Media
In den letzten 30 Tagen haben wir bei Facebook die 3000-Marke geknackt! Wir freuen uns sehr über den stetigen Zulauf in all unseren Social-Media-Kanälen, der zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Menschen sich für Cradle to Cradle begeistern. Besondere Aufmerksamkeit bekam beispielsweise unser Post zu den Cradle to Cradle-Produkten von Werner & Mertz. Es lohnt sich also immer wieder bei Facebook und Twitter vorbeizuschauen und darauf zu achten, was wir posten und twittern.
Termine
Geschäftsstelle
vsl. Frühjahr  2017 | Plenum
vsl. Sommer 2017 | Akademie
20. - 21.10.2017 | Kongress | Leuphana Universität Lüneburg

Berlin
11.10. | RegionalgruppentreffenJagowstrasse 12 10555 Berlin
27.10. | RegionalgruppentreffenJagowstrasse 12 10555 Berlin

Dresden
19.10.2016 | 16:40 - 18:10 Uhr | Was am Ende übrig bleibt… – Nachhaltiger Umgang mit Abfall? | TU Dresden, Hülsse-Bau, 1. Obergeschoss, Raum S186, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden

Frankfurt
01.-02.10 | Messestand fairgoods Messe  | Mainz
02.10. | 14:30 - 16:00 | Vortrag und Workshop zu Alternativen von Verpackungsmitteln | fairgoods Mainz
6.10. | 19:30 | Interessententreffen | Frankfurt
24.10. | 19:00 | Erfahrungsaustausch zu C2C im Facility Management | Frankfurt

Holzminden
04.10. | Regionalgruppentreffen 
18.10. | Regionalgruppentreffen

Lüneburg
12.10.2016 | 18:30 Uhr | Regionalgruppentreffen | C1.209 Leuphana Universität Lüneburg
25.10.2016 | 8:30 Uhr  - 15:30 Uhr | Markt der Möglichkeiten | Hörsaalgang Leuphana Universität Lüneburg
26.10.2016 | 18:30 Uhr | Regionalgruppentreffen | C14.203 Leuphana Universität Lüneburg

Tübingen
04.10.2016 | 13-16 Uhr | C2C-Workshop auf der Week of Links an der Universität Tübingen | Weitere Infos und Anmeldung unter: www.weekoflinks.org
07.10.2016 | 13-15 Uhr | Markt der Möglichkeiten, Week of Links | Neue Aula, Universität Tübingen | Weitere Infos unter: www.weekoflinks.org
20.10.2016 | Ab 18 Uhr | Dies Universitatis 2016 Markt der Möglichkeiten | Hörsaalzentrum Morgenstelle, Universität Tübingen
25.10.2016 | 18-19:30 Uhr | Einsteiger- und Gruppen-Treffen | Hintere Grabenstraße 26, 72070 Tübingen
Mitglied werden
Newsletter abbestellen
Adresse:
Cradle to Cradle e.V.
Naugarder Str. 43
10409 Berlin
 
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. von 10 – 17 Uhr
Telefon: +49 (0) 30 2205 4990
E-Mail: info@c2c-ev.de
     






This email was sent to bg@c2c-ev.de
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Cradle to Cradle e.V. · Naugarder Str. 43 · Berlin 10409 · Germany

Email Marketing Powered by MailChimp